Prüfsysteme für Erwärmungsprüfungen

Beschreibung

Prüfsysteme für Erwärmungsprüfungen werden u. a. zur Prüfung von Schaltgeräten und Stromschienen unter Nenn- bzw. definierter Überlast in einem Dauerversuch eingesetzt.

Je nach gewünschter Regelgenauigkeit besteht das Prüfsystem aus einer Grobstufe sowie einer Feinstufe, um die Auflösung für die Stromregelung zu erhöhen. Die Grobstufe wird je nach gewünschtem Strom grob voreingestellt. Die Feinstufe übernimmt die Feinregelung (automatische Konstanthaltung des Ausgangsstroms). Für die Reproduzierbarkeit Ihrer Messungen ist die Sinusform der Prüfspannung unerlässlich.

Transformatorische Prüfsysteme bieten durch Amplitudenverstellung zur Spannungseinstellung den Vorteil, dass eine eingangsseitig an der Versorgung anliegende saubere Sinusform bis zum Prüfling beibehalten wird. (Ausnahme: der Prüfling beeinflusst die Versorgung negativ). Somit sind die Messungen reproduzierbar und es werden keine EMV-Probleme entstehen.

  • Nenn-Ströme bis 30.000 Ampere AC
  • Nenn-Ströme bis 22.000 Ampere DC
  • Separater modularer Aufbau von Regel-, Stell- und Hochstromeinheit
  • Hochstromeinheit in Schutzart bis IP54; Schutzklasse 2, Aufbau in unmittelbarer Nähe des Verbrauchers möglich – dadurch werden die Leitungs- und Schienenwege kurzgehalten und die Spannungsfälle und Schienenverluste bleiben gering
Produktbroschüre: Elektrische Prüftechnik
Deutsch
Stand: 4/2019
Product Broshure: Electrical Test Solutions
Englisch
Date: 4/2019

Ihr Ansprechpartner:

Herr André Männecke

RPT Ruhstrat Power Technology GmbH
Heinestraße 12
37120 Bovenden

Telefon: +49 (0) 5593 93722-163
Telefax: +49 (0) 5593 93722-250
E-Mail: andre.maennecke@ruhstrat.com